Massagen

Masaże

Die Kinesio-Taping Therapie

Die Kinesio Taping Methode wurde Anfang der siebziger Jahre vom japanischem Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Das Wirkprinzip des elastischen, sehr hautfreundlichen Materiales ist völlig neuartig.

Im Gegensatz zu konventionellen Bandage- und Tapemethoden sollen die verletzten und schmerzhaften Strukturen aktiviert werden. Das Tape läßt sich problemlos auf die Haut auflegen und durch die Elastizität werden Bewegungen in keiner Weise eingeschränkt, sondern unterstützt und begleitet.

Wirkung:

Durch die spezifische Art des Tapens wird der Tonus in der Muskulatur reguliert. Verspannte Muskeln können durch eine bestimmte Anlagetechnik entspannt, und schlaffe, atrophierte Muskeln tonisiert werden.

Durch Reizung bestimmter Rezeptoren (Mechanorezeptoren) warden die Schmerzrezeptoren gedämpft und so die körpereigene Schmerzregulation aktiviert. Oft kommt es direkt nach Anlage des Tapes zu einer sofortigen Schmerzlinderung. Weiterhin sorgt die Kinesio Tape Methode für einen verbesserten Lymphstrom und so für eine beschleunigte Regeneration. Durch Stimulierung der Rezeptoren wird in den Gelenken ein besseres Bewegungsgefühl erreicht.

Krankheitsbilder für die Kinesio Tape Methode:

  • Tennisarm
  • Golfarm
  • Carpal Tunnel Syndrom
  • Schulterbeschwerden
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Hexenschuß
  • Gelenkarthrose
  • Achillessehnenschmerzen
  • Knöchelverletzungen
  • Kreuzbandplastik
  • Muskelzerrungen
  • Muskelfaserrisse
  • Hallux valgus
  • Kniescheibenschmerzen
  • Daumensattelgelenksathrosen
  • Beckengelenksblockierungen
  • u.v.m.

Kosten: Die Material- und Anlegekosten: 5-15 €

Reflexotherapie

Reflektorische Massage umfasst die Massage der Füße gemäß der Überzeugung, dass verschiedene Bereiche und Punkte am Füßen den einzelnen Bereichen des Körpers entsprechen.

Jeder Mensch hat an seinen Füßen zahlreiche Reflexzonen. Sie sind schmerzlos, wenn der betreffende Organ gesund ist und richtig funktioniert. Erst wenn pathologische Änderungen im Organ oder System vorliegen, werden die Reflexzonen bemerkbar empfindlich oder sogar sehr schmerzhaft. In entsprechenden Sektoren können verschiedene Änderungen erscheinen: Rötungen, Hautverdickung, Hühneraugen, Leichdörner, fühlbare Verdickungen oder Papeln unter der Haut, Hautrisse an den Fersen, Verunstaltungen mancher Nägel, Zehen und Fußbereiche, Krankheiten bestimmter Nägel, Zehen- und Wadenkrämpfe, örtliche Ödeme, Pilzkrankheit, übermäßige Schweißabsonderung. Manchmal, infolge des Tragens unbequemer und enger Fußbekleidung, können die Änderungen an den Füßen ursprünglich im Verhältnis zu der Krankheit des Organs sein.

Durch reflektorische Massage der Füße kann man praktisch jeden Organ, jedes Gewebe oder jeden Körperteil beeinflussen. Am günstigsten und erfolgreichsten wirkt jedoch diese Therapie bei leichten Krankheiten mit akutem Verlauf, wo sie als eine sofortige Selbsthilfe dient. Man beeinflusst dann die Reflexe des kranken Organs oder Körperbereichs. Nächstfolgend beeinflusst man die Reflexe der übrigen Organe, also praktisch die ganze Fußfläche.

Bei anderen, seriöseren, darunter auch chronischen Krankheiten wird diese Methode als Ergänzung anderer Heilmethoden verwendet.

Reflexotherapie soll in solchen Fällen durch einen Professionalisten gemäß den strengen Regeln realisiert werden (Einwirkung nicht nur auf symptomatische Zonen des kranken Organs, aber auch auf die damit verbundenen ursächlichen Zonen, die von dem Reflexpunkt des kränkelnden Organs oft entfernt zu finden sind).

Indikationen zur Reflexotherapie der Füße:

  • Stärkung der Immunität des Organismus
  • Migräneschmerzen
  • Menstruationsschmerzen
  • Störungen der Neuroleitung bei neurologischen Krankheiten
  • Allergien
  • hormonale Störungen
  • Schilddrüsenüberfunktion und Schilddrüsenunterfunktion
  • Hypertonie und Hypotonie
  • dermatologische Krankheiten
  • Krankheiten des Atmungssystems
  • Übergewicht
  • gastrische Störungen und Verdauungssystem
  • Verbesserung des Metabolismus
  • Krankheiten der Bauchspeicheldrüse ( inklusive Zuckerkrankheit)
  • Krankheiten der Leber
  • Entzündung der Harnwege
  • chronische Entzündungen der Gelenke, Muskeln und Sehnen
  • Rheumasyndrome der Gelenke
  • Arthritismus
  • Schmerzsyndrome der Wirbelsäule
  • Schlaflosigkeit
  • Nervenschmerzen
  • Depression
  • Lähmungen und Paresen usw.

Warmsteinmassage (Hot Stone Massage)

Die Massage mit heissen Wulkansteinen (Basalt) ist besonders für die Personen geeignet, die ständing in Stress und Eile leben, psychische und physische Müdigkeit empfinden sowie vermehrte Muskelverspannung an Rücken und Nacken. Warmsteinmassage hat beruhigende Wirkung, beseitigt Muskelverspannungen, gibt ein unbeschreibliches Entspannungsgefühl und wird derzeit als die am meisten entspannende Massage betrachtet. Diese Massage wird mit heissen Wulkansteinen gemacht, die aus reinen ökologischen und wulkanisierten Gebieten – Hawaii, Bali – stammen. Die Basaltsteine haben ovale Form, verschiedenen Grössen und werden im speziellen Aufwärmer erhitzt. Mit diesen Wulkansteinen massieren wir ausgewählte Partien der Körpers oder den ganzen Körper, wobei die glatte Oberfläche der Steine verbessert die Gleitung. Die Basaltsteine haben einen sehr guten Wärmefaktor, was uns erlaubt, die Massage mit erhitzten und kälteren Steinen durchzuführen.

Warmsteinmassage dient nicht nur zur Entspannung, sondern auch zur biologischen Erneuerung sowie zur Rehabilitation. Es verbessert den Lymphen- und Blutdurchfluss, und hat einen besonderen Einfluss auf den Stoffwechselprozess im Körper. Erhitzte Wulkansteine liefern beruhigende Wärme auch zu dem Gewebe, die sehr tief gelegen sind.

Klassische Massage

Klassische Massage ist die populärste Massage, die abhängig von der Form und Intensität als Heilmassage, Relaxationsmassage, Anregungsmassage usw. wirken kann.

Zur klassischen Massage gehören solche Verfahren, die es zum Ziel haben, den psychophysischen Zustand des Patienten zu verbessern. Sie finden Anwendung in Vorbeugung und Heilung zahlreicher Krankheiten im Bereich Orthopädie, Neurologie, Pädiatrie, Gynäkologie und internistischer Krankheiten.

Abhängig von der Situation kann die klassische Massage in Form einer ganzheitlichen oder teilweisen Session durchgeführt werden. Die Massage wirkt schmerzstillend, verbessert die Gewebsernährung, regeneriert die Muskeln, reguliert die Muskelspannung, vergrößert die Elastizität und Spannkraft der Muskeln, vermindert die Fettgewebe, beschleunigt den Metabolismus, aktiviert die Durchblutung und Durchlymphung.

Klassische Massage wird direkt auf dem Körper der massierten Person durchgeführt, und zwar mithilfe eines Mittels, das die Massage erleichtert, wie z. B. Olive, Massagecreme, Talk oder Heilsalbe.

Am häufigsten werden die traditionellen Massagetechniken angewendet, d.h. Walkungen, Knetungen, Friktionen, Streichungen, Reibe-, Klopf- und Schüttelgriffe. Während der Massage entspannen wir uns und relaxieren. Unser Körper entspannt sich auch und die gespannten und schmerzenden Stellen werden ebenso entspannt. Regelmäßige Massagen verbessern das Allgemeinbefinden, korrigieren die existierenden Änderungen im Knochensystem, nach einer Massage spüren wir geringere Spannung in der Wirbelsäule, dem Rücken und dem Nacken. Klassische Massage verbessert das Aussehen der Haut, die besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt wird.

Entspannungsmassage

Entspannungsmassage stimuliert Muskeln, Haut und Kreislaufssystem, und gleichzeitig beeinflusst positiv das Nervensystem – gleicht die vom Körper gesendeten negativen Reaktionen auf Stress aus, beseitigt die unwillkürliche Muskelspannung, stellt den richtigen Herzrhythmus, den ordnungsmäßigen Blutkreislauf und Blutdruck wieder her, und hilft sogar bei dem Kampf gegen Schlaflosigkeit. Das Phänomen der menschlichen Berührung verursacht, dass wir eine subtile Relaxationsmassage als eine der Heil-, Kosmetik- und Relaxationsmethoden verwenden.

Ziel der Entspannungsmassage ist die Verminderung und dann die völlige Beseitigung der Muskel- und Nervenspannung, wie auch der psychischen Spannung, was anschließend zur vollkommenen Entspannung führt. Aus diesem Grund sind die Bewegungen des Masseurs ruhig, langsam, rhythmisch, sanft, und ihre Aufgabe ist es, den Geist und den Körper zu beruhigen.

Die Fähigkeit, sich zu relaxieren, ist sehr wichtig, insbesondere heute, wenn 90% der Menschen infolge der mit Stress verbundenen Beschwerden Hilfe bei Ärzten suchen. Diese Beschwerden sind: Rücken-, Hals-, Kopfschmerzen, Augenüberanstrengung, schwache Konzentrationsfähigkeit, Depression, Überreizbarkeit, Verärgerung, hoher Blutdruck, Erschöpfung usw. Deshalb ist diese Massageart, die Entspannungsmassage also, so sehr populär und erwünscht. Den Entspannungseffekt steigere ich zusätzlich durch Relaxationsmusik und entspannendwirkende duftende Öle, die in einem speziellen „ätherischen Kamin“ verwendet werden.

Lymphdrainage

Es handelt sich um eine Massage mit direkter mechanischer Wirkung an den Lumphgefässen. Die Lymphdrainage beseitigt und beugt Lymphverstoppung vor. Dies erfolgt mechanisch durch Durchstossung der lagernden Lymphe und Durchlässigkeit der Lymphknoten. Das Lymphsystem ist ähnlich wie das Adernsystem., dem es jedoch an einem Antriebsmotor wie das Herz fehlt. In den schlaffen Gefässen fliesst die Lymphe nur durch verschiedenen Druck im Körper. Deshalb kommt es sehr schnell zu deren Verstopfung – es reicht, dass mann eine sitzende Lebensweise führt und Gymnastik vermeidet. Folge von Störungen im Lymhsystem sind nicht nur Schwellungen, sondern auch Schwangerschaftsstreifen, Orangenhaut, roter Ausschlag, vorzeitige Hautalterung und viele Krankheiten der inneren Organe.

Das Ergebnis bei Anwendung der Lymphdrainage ist u.a. die Verbesserung der Bedingungen zur Produktion von Lymphocyten, Transport von Wasser und Mineralsalzen von den Zellen, was zur Beseitigung von Bakterien und Schwellungen führt. Teilweise Lymphdrainage dient zur Beseitigung von Stauungsanschwellungen, Lymphausfluss, verkürzt die Heilung von Blutergüssen und blauen Flecken.

Es wirkt auch detoxierend auf den ganzen Körper, beseitigt die überflüssigen Produkte des Stoffwechsels. Wird ebenfalls nach ansteckenden Krankheiten, Krebs, Steroidialbehandlungen und als Hilfsmittel beim Abnehmen eingesetzt.

Diese Massagen, verbunden mit einigen bindegeweblichen Techniken und Massagetechniken, wirkt straffend und entschlankend, und wird deshalb als die beste Methode zur Körperformung betrachtet.

Therapeutischemassage

Hauptziel der Heilmassage ist die Heilung von Störungen des Bewegungssystems durch manuelle Verfahren. Sie basiert auf den Techniken der klassischen Massage. In meiner Praxis verwende ich auch Trigger Points Heiltechniken, Elemente der manuellen Therapie, und – wenn es dazu Indikationen gibt – klebe ich Kinesio Tex Tapes auf.

Vor der Massage/Therapie führe ich ein Interview mit dem Patienten durch, um die Ursachen der Schmerzen genau zu lokalisieren und eine entsprechende Heilmethode zu wählen. Die Dauer der Heilung, Anzahl der Sessionen in der Serie und ihre Frequenz wird für jeden Patienten individuell gewählt.

ZUSÄTZLICH – Nach der Massage kann man auf schmerzende Stellen eine schmerzstillende Creme oder Salbe applizieren (die vom Arzt vorgeschrieben oder in der Apotheke ohne Rezept gekauft wurde).

Die beste Lösung ist es, wenn der Patient seine eigene Salbe mitbringt, die er schon verwendet hat – dies hilft eine allergische Reaktion zu vermeiden, und der Patient kann dann auch zu Hause die Arznei auf die schmerzende Stelle applizieren, um den Effekt der Therapie zu stärken und zu beschleunigen.

Straffungs- und Entschlankungmassage

Das Ziel der Straffungs-und Entschlakungsmassage ist die Entgiftung des Körpers, Verkleinerung und Zerbrechung des Fettgewebes, Minderung des Bindegewebes, Verbesserung der Haut- und Muskeldurchblutung, wodurch der Stoffwechsel verbessert, die Haut glatter und der Körper straffer wird.

Die Massage kann von der massierenden Person als etwas unangenehm empfunden werden, weil viel Kraft eingesetzt wird. Nach einigen Massagen erfolgt die Lockerung des Bindegewebes und mit jeder weiteren Massage wird das unangenehme Gefühlt kleiner.

Zu dieser Art von Massagen werden Mittel auf pflanzlicher Basis verwendet, die den Stoffwechsel des Gewebes stimuliert, das Fettgewebe wird reduziert und die Entfernung von Toxinen sowie Wasserüberfluss wird erleichtert.

Die Entschlakungsmassage bringt nur dann Ergebnisse, wenn sie in einer ganzen Serie angewendet werden. Während der Serie an Massagen sind Ubungen notwendig, es empfielt sich auch Diät zu halten und mindestens 2 Liter Wasser täglich zu trinken um die Beseitigung von Toxinen zu beschleunigen.

Die besten Ergebnisse erzielt man bei einer Serie von 10 Massagen, in Abständen von 2 bis 3 Tage (oder täglich wenn der Kunde es für möglich hält), anschliessend 1 Monat Pause. Danach können weitere Serien von 10 Massagen erfolgen.

Entspannende Fussmassage

Die Fussmassage gilt, nach Meinung von Spezialisten und selbst von Kunden, als die am meisten entspannende Massage. Die entspannende Fussmassage umfasst die Fussohlen, Fussrücken , Zehe und Knöchel. Das Ziel der Fussmassage ist, durch die Tätigkeit auf die Fussreflexzonen, die Freigabe der Energiedruchflusszonen des ganzen Körpers sowie Beseitigung von Schmerz und Verspannungen, die sich in den einzelnen Körperteilen und in den inneren Organen befindet.

Die Fussmassage unterstützt die Detoxikation des Körpers, Verbessert die Schlafqualität, Beseitigt die Müdigkeit des Körpers und Beseitigt der Gefühl von “schweren Füssen”. Bei regelmässiger Anwendung der Fussmassage wird der täglicher Stress beseitigt, der Blutkreisslauf wird beschleunigt und zeitgleich werden die Zellen ernährt und regeneriert.